Samstag, 30. November 2013

Zwei Geschenke

Fast einen Monat war ich jetzt krank ... schrecklich, schrecklich...
aber nicht ganz untätig.


Schon im September hab ich eine Quiltdecke für unseren Sohn begonnen.

Ich wollte sie zum Schulanfang fertig haben, aber meine alte Nähmaschine hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Quadrate zusammennähen hat sie grad noch geschaft. Das komplette Quilt-Sandwich (wie man so schön sagt) war ihre Henkersmahlzeit. 

Mein lieber Mann, war so lieb und hat mir eine neue Maschine geschenkt.
Ich hab mich so gefreut. Hab fast nicht gewagt, die Decke fertig zu nähen...wenn es schon mal eine Maschine "dabröselt" hat (Sie war ein Kind der 70er).
Natürlich näht die Neue wie der Blitz, ist doch klar. 



So sieht sie im Ganzen aus, ca 1,25 x 2,10 m.
Das grüne und das blaue waren mal Kinderbettwäsche, das Gelbe eine Tischdecke und das bunt gemusterte die Vorhänge, die ich für sein erstes Babyzimmer genäht habe.



Da versteckt sich der Bursche drunter. Er mag die Decke sehr, das freut mich besonders.







Eine Kleinigkeit habe ich darauf gestickt. Natürlich auf ein gelbes Feld, seine Lieblingsfarbe.






Eine Hemdtasche habe ich aufgenäht. Sie ist von einem winzigen Holzfällerhemd, das er als Krabbelkind immer gern anhatte. Meine Lieblingseule ist auch aus diesem Flanellhemd. Ich glaub darum ist es auch meine liebste Eule : )



Die Rückseite ist komplett aus dem blauen Bärchenstoff und der Rand wieder die Vorhänge - da war einfach noch am meisten da : )

Die Nähte, die über die gesamte Decke genäht sind, habe ich alle eigenhändig gequiltet. Wenn ich daran denke, tun mir gleich wieder die Finger weh...
Der Rand ist auf der Vorderseite zwar mir der Maschine angenäht, aber dann wurde er um die Decke geschlagen und tutti kompletti außen herum genäht.
Es ist meine erste Decke und zugleich mein bisher größtes Projekt.
Auf jeden Fall bin ich wahnsinnig stolz drauf.
Man wächst mit seinen Aufgaben!
 
Es wird bestimmt auch bald ( bald ist ja zum Glück ein dehnbarer Begriff) eine für unsere Tochter geben. Sie hat ganz genaue Vorstellungen und exklusive Wünsche, die mich noch einige Überlegungen kosten. Sie will eine Tiger-Decke!


Da war aber noch das zweite Geschenk.
Diesmal für die Kleine Maus, und dann aber erst zu Weihnachten.

Vor den Sommerferien gab es im Kindergarten eine Sperrmüllaktion.
Natürlich musste da was mit. 
Ein Holzpuppenbett auf Rollen mit ganz viel Filzern bunt verschönert : )
aber nicht kaputt.
Auftrag eins: Es soll aber rot werden!!!
Das hat Papa schon erledigt:


Ansonsten lag nur eine gepresste Platte drin
(so ein Material, aus dem sonst oft Schrankrückwände sind)

Zu Weihnachten gibt es eine tolle Babypuppe und die braucht schönes, warmes Bettzeug, sonst mault die Puppe vielleicht noch, die kann nämlich ein paar Wörter sprechen und Geräusche machen... Als ich sie nur mal so testen wollte, hat sie mich doch glatt angerülpst...

Zuerst kommt immer das Spannbetttuch (über einer kleinen "Matratze")




Dann gibt es ein kleines Kopfkissen mit Bezug, darauf ein gehäkeltes Blümchen:




und schließlich die Bettdecke mit dem passenden Bezug und Verzierungen:






Ist so süß geworden und ich finde es passt perfekt zum roten Bettgestell!


Der Hund hat sich gewundert, was ich da mache... und wahrscheinlich gedacht ich will sie fotografieren : )







Der Blümchen-Stoff war auch mal eine Tischdecke - wie so vieles...ich hab aber auch viele Tischdecken : )
Das weiße gewellte ist der abgeschnittene Rand einer "schwedischen Billig-Fleece-Decke", die das Innere der Quiltdecke geworden ist. 

Herrlich,  wie alles eine neue Verwendung bekommt!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )