Mittwoch, 4. März 2015

Buchstaben-Sack

Wir haben eine kleine Magnettafel, auf der man richtig toll ein paar Buchstaben zu "ersten Wörtern" zusammen setzen kann.
Die Schachtel, die die Holzplättchen bisher beherbergt hat, hat den Geist aufgegeben. Ein praktischer Ersatz musste her.

Drum hab ich dann dieses überaus praktische Säckle gestrickt.




Den Sack hab ich an einem Stück, von oben nach unten gestrickt.




Ein paar Runden nach dem Beginn hab ich eine Loch-Reihe eingefügt, damit man das Zugband einfädeln kann.

Dann wird der Schlauch nur noch in die Länge gestrickt.




Abketten mit drei Nadeln hab ich auch neu gelernt, und finde es äußerst praktisch.
So wird beim Abmaschen gleichzeitig das untere Schlauchende geschlossen und man erhält eine tolle Bodennaht (wie auf dem Bild oben)




Und mit nur drei Maschen kann man eine klasse Kordel produzieren...
Das macht vielleicht Spaß  : )




Die beiden Enden der Strickschnur hab ich zusammen genäht, so kann dann aber auch gar nix aus Versehen rausflutschen oder von kleinen Entdeckern zweckentfremdet werden ; )




Ich freu mich tierisch darüber, was ich mit den Nadeln jetzt schon alles kann.
Und ich hab schön viel Spaß dabei.
 


Mein Malkurs startet nächste Woche wieder. Das wird toll. 
Dann wird der Pinsel wieder regelmäßig geschwungen



Ich hoffe ihr habt nächste Woche auch ein freudiges Erlebnis  : )

Angela



1 Kommentar:

  1. Das ist aber ein hübsches Säckchen geworden!
    Ist auch eine schöne Idee mal ein Säckchen zu stricken statt zu nähen ;-)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )