Freitag, 3. April 2020

Halli Hallo


Hallo ihr Lieben,
Es war in den letzten Wochen schon wieder eine sehr aufwühlende Zeit für mich und ein Problem hat das nächste gejagt.
Jetzt ist grad sowieso alles anders.
Ich hoffe es geht euch gut, und ihr seid alle gesund.

Die Kinder und ich sind Mitte Februar richtig arg krank geworden. Das war noch davor, bevor alles schlagartig los ging.
Wir hatten alle Symptome, außer die Lungen, die waren total in Ordnung. Eine Grippe, die zu dem Zeitpunkt scheinbar die halbe Stadt lahm gelegt hat.
In dieser Zeit hat mich ein ganz lieber Brief erreicht. Von der lieben Rita  . Ich hab mich wirklich sehr darüber gefreut.
Ich hab sie auch schon zurück überrascht :-)

Seit drei Wochen sind die Kinder von der Schule daheim, und alles läuft ein bisschen anders.
Wir bleiben daheim und machen aus allem das Beste. Seit heute sind offiziell Osterferien.
Dadurch, dass Schulstress und einige Termine wegfallen, fällt mir grad ein gutes Stück Last von den Schultern. Die vergangene Woche hat mein Leben um einiges entschleunigt. Das tut so gut.
Auf der anderen Seite fühlt es sich seltsam an, dass es der Welt gerade so schlecht geht, mir dafür etwas besser.
Aber ich nehme dieses Geschenk sehr gerne an.




Ich genieße, dass ich nicht so früh aufstehen muss, und dafür ein bisschen im Bett liegend lesen kann. Ich hab das lesen so vermisst, und es hat meine Stimmung sofort aufgehellt.
Ich genieße auch, dass es ein paar ruhige Momente gibt, in denen ich mich hinsetzen und malen kann. Wie am Mittwoch Abend, oder am Sonntag Nachmittag.
Am Mittwoch Abend wäre eigentlich mein Malkurs wieder losgegangen. Der wurde vorerst verschoben. Auf nach Ostern. Wir müssen erst mal sehen, ob das so überhaupt geht. Das zeigt die Zeit. Auf jeden Fall habe ich mir vorgenommen an diesen Abenden auf jeden Fall zu Hause zu malen. Und die Gelegenheiten dazwischen, will ich auch nicht außer Acht lassen.
Ein wenig Zeit für mich zu haben hat mir wieder etwas Ruhe gegeben, die mir schon so lange gefehlt hat.

Am Sonntag hab ich einen Jugendstil-Pfau in mein Aquarell Buch gemalt. Ich hab ihn nicht selbst gezeichnet, er ist "nur" abgepaust. Aber die Pauserei und das Nachzeichnen und das Malen waren so schön beruhigend. Eine richtige Meditation war das. Gestern dann folgte das Jugendstilornament auf die Nachbarseite ins Buch.




Ich hoffe ich kann meine persönliche kleine Aufwärtskurve noch ein bisschen weiter in die Höhe biegen.

Fürs Wochenende hab ich schon ein neues Projekt. Morgen Pack ich's an.

Euch allen schicke ich liebe Grüße
Bleibt daheim und bleibt gesund.
Angela


Kommentare:

  1. Schön, daß Du die Zeit genießt, das sollten alle tun anstatt zu jammern.

    Ich hingegen kann gar nicht sagen, wieviel Arbeit wir alle haben bei Edeka und wie sich alles verschiebt. Letzte Woche erst waren die Menschen dankbar, daß sie uns haben, je weiter die Woche vergeht desto schlimmer werden sie.

    Ich würde auch gerne Zeit haben für mich, das wäre echt schön.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nicht so viel Zeit, die für mich bleibt, aber es ist doch ein kleines bisschen mehr als vorher.
      Ich hoffe, dass sich die Lage in den Geschäften bald wieder entspannt, und dass die Leute vernünftig werden und nicht so unverschämt, wie sie heutzutage manchmal sind.
      Ich bin froh, dass ihr für uns anderen da seid. Danke, Nana.

      Löschen
  2. Ich freue mich wieder von Dir zu lesen. Aus allem das beste machen ist immer die beste Möglichkeit, und so wollen wir es auch alle halten, gell, Du machst das ja auch richtig. Jeder hat Familie und derzeit Sorgen (u.m.!) und muß einiges aushalten. Aber man kann sich entscheiden, was einem besser bekommt, sich "runter" zu denken oder zuversichtlich zu sein. Nicht so einfach, wie es klingt, ich weiß.

    In der Hoffnung, daß wir das gesund überstehen, schicke ich Dir auch heute wieder viele Liebgrüße und Gesundheitswünsche!
    Schönes Wochenende.
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  3. oh hallo liebe angela!
    da waren wir wohl parallel ausgeknocked. schön, von dir zu hören. habe in letzter zeit oft an die gedacht, deine birke auf meinem bein gezeigt und die sockengeschichte dazu erzählt. es brauchte solche schöne geschichten. ich bin gespannt, was dir in nächster zeit so aufs blatt kommt. hab es gut mit deinen kids zuhause.
    liebst,
    jule*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angela,
    ich kann Dich so gut verstehen. Diese Zeit der Ausgangsbeschränkungen entledigt auch mich vieler Pflichten...
    Und dennoch gibt es immer genug zu tun - Langeweile kenne ich nicht. Ich frage mich eher, wie habe ich das alles im "Vollbetrieb" überhaupt hinbekommen?! Mitunter habe ich mich verausgabt...das entfällt jetzt! Und das tut mir körperlich sooooo gut! Das scheint bei Dir ganz ähnlich zu sein. Ich finde es gut, wenn es einem gelingt, in dieser Zeit, die auch voller Sorgen, Ängste und Herausforderungen ist, das Positive zu sehen und somit das Beste daraus zu machen.
    Dir wünsche ich alles Liebe, passt gut auf Euch auf und bleibt gesund!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angela, Dein Pfau ist wunderschön geworden. Es ist schön, dass Du die Zeit jetzt für Dich nutzen kannst und geniessen, auch wenn man sich einen anderen Anlass wünschen würde, aber das liegt nicht in unserer Hand.
    Ganz lieber Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.