Dienstag, 5. Februar 2019

Kaninchen

Sonntags hat mich die Vroni wieder früher aufgeweckt und ich bin mit ihr runter und raus.
Anschließend hab ich mich mit einer Tasse Tee an meinen Schreibtisch gesetzt und ein Kaninchen mit Buntstiften gezeichnet.
Am Samstag waren wir Hundefutter kaufen, da hatte ich mir im Fachgeschäft ein Heftchen mitgenommen. Sind nämlich immer schöne Tierbilder drin.
Z.B. dieses Kaninchen.




Am Montag waren die Kinder im Schnee toben - schon wieder so viel schnee... -  und ich habe diese Zeit wieder für mich genutzt.




Wieder das gleiche Kaninchen, miz lila vorgezeichnet und dann mit Aquarell-lila koloriert.




Ich habe schon öfter gesehen, wie toll das aussieht, wenn man zum Aquarell malen einen Flachpinsel benutzt. Ich wollte das unbedingt auch ausprobieren.
Und ich muss sagen, diese Art und Weise mag ich sehr. Man neigt nicht so sehr dazu, sich zu verkünsteln und alles so super genau zu nehmen. Ich hab auch nicht einfach so drauf los gepinselt, sondern dabei immer bisschen überlegt, was für eine Form entsteht, wie breit der Strich sein soll usw.
Ich habe dabei meine Komfortzone verlassen, und es hat sehr gut getan.
Ich mache das jetzt öfter, und traue mir mehr zu. Vor allem, was das vermischen der Arbeitsgerätschaften/Farben angeht.
Ich mag nämlich den Mixed Media Effekt sehr gerne. Also z.B. ein Aquarell mit Bleistift oder Farbstiften, oder mit Tinte, oder Kuli, oder Collage, oder oder...

Diese Woche hab ich nur den Donnerstag Abend sehr lang, dafür aber auch den kompletten (!) Samstag.

Ich finde meine kleinen Zeiten schon.
Da bin ich überzeugt.

Allerdings muss ich meine Sachen immer gut verräumen. Unsere Vroni ist ein sehr freches Hundetier, das es auf Künstlermaterial (und andere Dinge, die auf den beiden kleinen Schreibtischen liegen) abgesehen. Am schlimmsten ist es meinem Klebeband ergangen, das sie fast vollständig zerfetzt hat...
Und ein Holzstift hat auch schon dran glauben müssen.
Ich bleibe wachsam :-)

Viele liebe Grüße an euch!
Angela


Mittwoch, 30. Januar 2019

Alle Vöglein sind schon da!

Es kommt grad knüppeldick bei mir, und es bleibt mir keine Zeit fürs Blog schreiben und lesen. Diese “freien“ Augenblicke muss ich zur Zeit suchen, wie die obligatorische Nadel im Heuhaufen.

Ich mache seit zweieinhalb Wochen einen Abend-Lehrgang. Einen Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson. Ich darf danach als Tagesmutter arbeiten.
Zuhause will ich das nicht. Ich habe eine Großtagespflege im Kopf. Mal sehen, wie ich das umsetzen kann, was ich mir vorstelle.
Es war bisher echt toll und interessant.
Der zeitliche Aspekt ist sehr anstrengend.
Plötzlich habe ich mehrmals die Woche “Spätschicht“ bis um elf...

Am letzten Freitag war ich so richtig fix und alle, und ich habe mir ganz spontan und voller Freude eineinhalb Stunden Zeit nehmen können um zu Malen.
Mei war des schee!




Vier Farben hab ich mir ausgesucht, mit denen ich die beiden Vögelchen gemalt hab. Eine Minipalette sozusagen.
Gelber Ocker, Gold, Umbra und Malachit.

Sie sind in Postkartengröße, und das Papier war etwas gewellt, darum erscheinen die Ränder schief.



Mir gefallen sie total, und vor allem erinnern sie mich jedesmal daran, wie gut es getan, sie zu malen.



Am Abend, wenn ich nach Hause komme, geht gerade nicht mehr viel. Manchmal hab ich noch den Elan ein paar Minuten zu kritzeln.
Und heut Abend hab ich frei, da werd ich mich bei euch durchlesen :-)

Viele bunte Grüße an Euch!
Angela

Dienstag, 15. Januar 2019

Visuelle Krankenpflege

Unser Sohn ist wieder einmal krank und liegt auf der Couch und leidet ganz schrecklich.
Zur Zeit ist es das Labyrinth zeichnen, das ihm Freude macht. Also machen wir das.
Ich zeichne, und er läuft dann mit dem Stift zum Schatz. Bleistift sieht man leider schlecht...



Das machen wir mehrmals täglich.
Schätze verstecken, und dann aufstöbern.

Wenn ihr Lust habt, dann druckt es euch aus und findet auch die Schatzmünze :-)

Schönen Tag wünsche ich euch!
Angela

Sonntag, 13. Januar 2019

Fertig geworden

Gestern Abend bin ich endlich fertig geworden mit meinen ganzen Farbtafeln.

Ich freu mich total, denn das war echt ein riesen Haufen Arbeit.
Nach Arbeitsstunden berechnet ein recht teures Gemälde :-)







Ich freu mich, denn ich hatte mir das fest vorgenommen für dieses Jahr.
Ein paar andere Ziele habe ich mir auch  noch für meine Kunst gesetzt. Ich hoffe ich kann sie dieses Jahr umsetzen.

Für mich war es alleine schon eine Herausforderung, an einem „Bild“ mehrere Tage zu arbeiten. Das mache ich eigentlich nicht. Ich werde gern auf einen Sitz fertig.
Aber ich habe gelernt, dass es mir an keiner Farbe fehlt, es ist alles vorhanden und mischbar.
Die Dominanz einiger Farben ist mir klar geworden, einige andere verhalten sich eher zurückhaltend.

Nana hatte gefragt, ob ich die einzelnen Farben in den verschiedenen Helligkeitsstufen (je nach Wassermenge) auch aufmale. Eine gute Idee! Das habe ich natürlich auch gleich gemacht.
Wenn schon, denn schon!





Auf jeden Fall habe ich viele Ideen und Pläne, und ich hoffe, ich kann ein paar dieses Jahr umsetzen.

Ansonsten gab es diese Woche nur Schnee, Schnee und nochmals Schnee!!



Liebe Grüße an euch.
Habt nen schönen Sonntag!
Angela


Mittwoch, 2. Januar 2019

Vorgezeichnet

Jeden Tag um 8.00 Uhr morgens weckt mich die Vroni und ich gehe mit ihr raus.
Danach bleibt immer etwas Zeit für mich, bis die anderen aufstehen.
Diese Zeit habe ich gestern, und heute auch wieder, kreativ genutzt.




Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, eine Farbmischpalettenorientierungskarte herzustellen. Dieses Wort habe ich gerade erfunden :-) aber es beschreibt am ehesten, was ich haben will.

Ich habe zwei 36-Farben Aquarellkästen.
Ich will ein Ansichtsblatt, auf dem jede Farbe mit jeder Farbe (jeweils eines Kastens) gemischt ist.
Als ich mir das vorgenommen habe, war mir gar nicht bewusst, wie viele verschiedene Farben das sind!!!
Auf jeder Tafel werden sich dann 1296 verschiedene Farben befinden.




Heute morgen habe ich die beiden Tafeln vorgezeichnet und beschriftet.
Die umrahmten Kästchen sind die ungemischten Farben, also die 36, die sich jeweils im Farbkasten befinden.

Jetzt bin ich gespannt, wann ich das fertig hab...

Aber ich will das unbedingt, um meine Farben noch besser kennen zu lernen.
Ich finde, wer sein Material und Werkzeug gut kennt, ist gleich automatisch noch besser in seinem Metier.
Das gilt doch für alles, egal ob man malt, näht, schreinert oder kocht.

Ich freu mich schon auf den kompletten Anblick der fertigen Farbtafeln.

Schönen Tag euch!

Angela

Dienstag, 1. Januar 2019

Das Jahr 2019 ...

... begann für mich mit einer entspannten Mal-Stunde am Küchentisch.

Ein sehr gutes Vorzeichen, wir ich finde.

Ich habe tatsächlich in den letzten Wochen immer mal wieder eine Seite in einem Skizzenbuch gemalt.

Eigentlich will ich die Bücher gar nicht Skizzenbücher nennen, denn ich will gar kein unkontrolliertes Gekritzel drin haben, oder haufenweise Seiten, die mir mislungen sind.
Für mich sind sie eher Kunstbücher, oder Kreativbücher.
Ich nehme mir jede Seite bewusst vor, auch mit eventuell vorher gemachten Skizzen auf Schmierpapier.




Heute habe ich mit Gold-Tinte, roter Tusche und Graphit-Tusche gemalt.

Ein schönes Muster in schönen Farben.
Es glänzt sehr schön.
Bestimmt verheißt es Gutes :-)

Viele Neujahrsgrüße an Euch!

Angela


Montag, 31. Dezember 2018

Silvester in Gouache

Heute Abend kommt meine Mutter und eine sehr liebe Freundin zum Fondue essen und Silvester feiern vorbei.
Vor allem über den Besuch meiner Freundin freue ich mich sehr, da sie im Januar auswandern wird.

Jetzt am Nachmittag hatte ich ein Stündchen Ruhe und total Lust auf Gouache malen.



Ich hatte mir vor einiger Zeit ein paar tolle Dinge im Künstlerbedarf gekauft. Unter anderem diese Palette für meine Gouache-Farben, die in Tuben sind. Sehr praktisch, weil zusammenklappbar, so ist die überschüssige Farbe geschützt und kann beim nächsten Mal ohne Schmutz und Staub verwendet werden.



Habt heute einen schönen Silvesterabend!
Und ich wünsche Euch alles Liebe und Gute für das neue Jahr!

Auf ein Neues!!

Angela