Sonntag, 7. Februar 2021

Mein 3. Projekt

Mein 3. Projekt dieses Jahr ist ja wieder wollig.

Ein Schal soll es werden mit dicker Wolle, gestrickt mit Nadelstärke 8.



Das Muster das ich gewählt habe ist ein "falsches Patentmuster". Ich kannte das vorher nicht, habe das in einem Strickbuch gefunden. Und das tolle ist, beide Seiten sehen identisch aus. Bei einem Schal sehr von Vorteil. Es ist schön einfach, dass es auch ohne Hirn geht. Ist bei mir sehr wichtig. Denn beim Stricken will ich den Akku ja aufladen, und nicht verbrauchen :-)

Ich habe insgesamt 7 Knäuel Wolle. 

Lila Verlauf, Grau und Grün Verlauf je 2, Blau einen.

Die Farben will ich so anordnen:

Lila, grau, grün, blau, lila grau, grün 

Jetzt bin ich mitten in der Blau angekommen, heißt also, der Schal ist halb fertig. 

Wenn ich so weiter mache, werde ich ihn diesen (restlichen) Winter noch tragen können.



Ich schöpfe gerade neue Energie, allein aus der Tatsache, dass unser Sohn ab morgen in der Notbetreuung ist. Er und wir alle sind so froh. 

Letztes Jahr durfte er ein halbes Jahr nicht zur Schule gehen, das war sehr schlimm. Er kann nicht begreifen, warum sein Leben plötzlich so Kopf steht. Seit Mitte Januar ist er wieder in eine totale Depression verfallen und er/wir kommen nicht mehr damit klar. Es wurde immer schlimmer, bis ich die Schule um Hilfe gebeten habe. Jetzt darf er in die Notbetreuung, auch wenn ich nicht in einem systemrelevanten Beruf arbeite.



Seit vier Tagen wissen wir, dass er gehen darf, seit vier Tagen ist seine Laune so viel besser geworden. Er freut sich sehr darauf. 

Ich werde dann auch hoffentlich wieder ein bisschen Energie für mich haben. Und Hirn zum Blog lesen und schreiben haben :-)

Wollige Strickgrüße an euch!

Angela 

Kommentare:

  1. Wollig und wohlig wird das! Und was Du da bzgl. Akku sagst, hast Du shon beschrieben.
    Ich freue mich auch für Dich über die gute Nachricht und daß Du dann etwas mehr zur Ruhe kommen kannst.
    Frohes Nadelklappern weiterhin!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nadel jeden Tag ein paar Reihen, das tut gut.
      Jetzt muss sich mein Sohn erst mal wieder an die Schulroutine gewöhnen, dann gibt's auch wieder bisschen Ruhe für mich.
      Heute vormittag bin ich erstmal wie ein Tornado durchs Haus gefegt 🙈😂
      Tigergrüße
      Angela

      Löschen
  2. ...hast Du schön beschrieben

    sollte es natürlich heißen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angela, das, was die Kinder mit Eltern in diesen Zeiten erleben, ist keine Kleinigkeit, bekommt aber viel zu wenig Beachtung. Wie gut, dass Ihr nun auf die Betreuung zurückgreifen könnt, trotz "keiner Systemrelevanz", ich ertrage dieses Wort fast nicht mehr..
    Herzliche Grüsse zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde dieses Wort auch echt schlimm und verwende es nur mit Zynismus. Wer denkt sich sowas aus?
      Alleine schon durch eine Behinderung bekommt man oft genug vermittelt, dass man für das System keinesfalls relevant ist, eher wird man noch als Systemsprenger bezeichnet, noch so ein Unwort.
      Hach... Ich muss aufhören...
      So lieb, dass du vorbei geschaut hast.
      Liebe Grüße an dich
      Angela

      Löschen
  4. Den Schal finde ich fröhlich und kuschelig, genau das, was man im Winter braucht. Bestimmt wirst Du ihn ausführen und wenn es nur bei einer kalten Gassirunde ist.
    Und bestimmt wirst Du wieder die Energie finden, die Corona und die Umstände Dir geraubt hat.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der wird bestimmt noch einige Gelegenheiten zum Ausgang haben diesen Winter... Es schneit ununterbrochen.
      Ich Freu mich jedes Mal wenn ich ein Stück weiter Nadeln kann.
      LG Angela

      Löschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.