Montag, 29. Januar 2018

Mandala am Montag (3)


Lass dich nicht unterkriegen!
Sei frech und wild und wunderbar!
(Astrid Lindgren)



Vielleicht kennt ihr ja diesen Spruch von Astrid Lindgren.
Sie gehört seit meiner Kindheit zu den Autoren, die ich liebe. Ich habe die Bücher gelesen und Michel und Pippi natürlich auch im Fernsehen gesehen.
Die Geschichten haben meine Kindheit geprägt.
Ich liebe sie bis heute. Sie regen die Kreativität an und sie appelieren stets an das Gute im Menschen.
Astrid Lindgren ist eine Person, die ich gerne kennen gelernt hätte.

Gibt es denn bei euch auch ein Buch, oder eine Fernsehsendung aus eurer Kindheit, die euch so sehr beeindruckt hat, dass ihr vielleicht heute noch ab und an dran denkt?
“Die Katze mit Hut“ von der Augsburger Puppenkiste gehört für mich auch definitiv in diese Kategorie.

Ich wünsche euch eine gute Woche,
Und seid frech und wild und wunderbar!

Angela


Kommentare:

  1. Tolles Mandala!
    Ja, die Augsburger Puppenkiste hat auch mich begleitet, ebenso wie Astrid Lindgren. In Kindertagen ging ich an Fasching mal als Kater Mikesch, mit handgemachtem Kostüm, davon schwärme ich immer noch.;)

    Und ein Buch, daß ich sogar noch besitze, ist ein Sammelbilchen-Buch von Knorr, es heißt "Wurzelputz". Dort gibt es einen Pilz als Häuschen! ;-) Diese Begeisterung für die Myzelien (allerdings in echt!) gibt es ja bis heute bei mir!

    Schöne Idee von Dir, danke!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Pilze sind wunderbar.
    Ich habe auch ein Faible für sie.
    Sie geben auch wunderbare Motive zum Malen ab.
    Ich fand auch immer die Wichtelgeschichten so faszinierend. Die kleinen Wesen, die in Pilzhäusern wohnen und mit Mäusen Kaffeeklatsch abhalten. Herrlich.
    Es freut mich, dass dir meine Idee gefällt.
    Liebe Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Mandala.

    Für mich sind - bis heute - Märchen was ganz tolles und Aschenputtel, Jorinde und Joringel, die Gänsemagd und auch der Struwwelpeter mit seinen Geschichten gehören in meine Kindheit. Heidi auch. Biene Maja ebenso. Aber vor allem auch die Waltons und selbst wenn ich die heute sehe, könnte ich oft immernoch mitheulen... so eine wunderbare Familie.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es nicht beinahe unfassbar, wie sehr sich bestimmte Dinge aus der Kindheit im Herzen festsetzen und uns immer, und immer wieder so sehr rührt.
      Mein Vater hat neulich mit meinem Sohn gespielt. Lustige Wörter ausdenken und dann aufschreiben. Hab ich früher mit meinem Papa gemacht. Das zu sehen, hat mein Herz sowas von erwärmt.
      Liebe Grüße, Angela

      Löschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.