Sonntag, 13. Januar 2019

Fertig geworden

Gestern Abend bin ich endlich fertig geworden mit meinen ganzen Farbtafeln.

Ich freu mich total, denn das war echt ein riesen Haufen Arbeit.
Nach Arbeitsstunden berechnet ein recht teures Gemälde :-)







Ich freu mich, denn ich hatte mir das fest vorgenommen für dieses Jahr.
Ein paar andere Ziele habe ich mir auch  noch für meine Kunst gesetzt. Ich hoffe ich kann sie dieses Jahr umsetzen.

Für mich war es alleine schon eine Herausforderung, an einem „Bild“ mehrere Tage zu arbeiten. Das mache ich eigentlich nicht. Ich werde gern auf einen Sitz fertig.
Aber ich habe gelernt, dass es mir an keiner Farbe fehlt, es ist alles vorhanden und mischbar.
Die Dominanz einiger Farben ist mir klar geworden, einige andere verhalten sich eher zurückhaltend.

Nana hatte gefragt, ob ich die einzelnen Farben in den verschiedenen Helligkeitsstufen (je nach Wassermenge) auch aufmale. Eine gute Idee! Das habe ich natürlich auch gleich gemacht.
Wenn schon, denn schon!





Auf jeden Fall habe ich viele Ideen und Pläne, und ich hoffe, ich kann ein paar dieses Jahr umsetzen.

Ansonsten gab es diese Woche nur Schnee, Schnee und nochmals Schnee!!



Liebe Grüße an euch.
Habt nen schönen Sonntag!
Angela


Kommentare:

  1. Hier gibt´s keinen Schnee. Weiß auch gar nicht ob ich das aktuell bedauern soll.
    Deine Zielstrebigkeit kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe auch am liebsten gleich alles fertig . Fleißig warst Du alle mal .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und ich hab es schwer behüten müssen vor dem Hund.
      Beim vierten Bild sieht man, dass die Vroni es angeknabbert hat...
      LG zurück!

      Löschen
  2. Wow! Ich weiß ja, was das für eine Arbeit macht, denn man muß ja auch an die Pinselreinigung denken. Ganz krass finde ich so manche Farbfelder, die mittendrin heruasstechen in ihrer Farbe und andere völlig verblassen, siehe Spalte 6 das Grün untere Mitte und vier oder 5 Reihen tiefer das total verblasste grün. Auch die Wassernuancen finde ich mega.

    Wie schön Euer Schnee.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es auch sehr interessant, wie manche Farben sprichwörtlich herrausstechen.
      Es war natürlich nicht immer möglich, die Farben im Verhältnis 50% zu 50% anzumischen. Manche Farbkombinationen haben mich echt überrascht.
      Bei der zweiten “Wassertafel“ sieht man etwas, dass das Wasser nicht mehr das frischeste war.
      Aber okay. Ist ja auch angefressen :-)
      Heute regnet es den ganzen Schnee weg...
      LG Angela

      Löschen
  3. Boah!!
    Deine Studien finde ich grandios schön!!
    Ich würde die sofort aufhängen!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Sie sehen wirklich schön aus, und es steckt wirklich sehr viel Zeit drin. Ich habe glaub ich noch nie ein Projekt gemacht, das so viel Zeit in Anspruch genommen hat, außer vielleicht die Stundenplankarten für die Klasse meines Sohnes.
      LG Angela

      Löschen
  4. Liebe Angela,
    das glaueb ich dir gerne, dass es nach Arbeitsstunden berechnet, ein recht teures Gemälde wäre:-)....doch die Arbeit hat sich gelohnt, denn es sieht toll aus.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angela,
    das sieht einfach nur wunderschön aus! Daß es eine Menge Arbeit war, ist klar, aber die hat sich gelohnt! Schnee haben wir auch keinen, nur jede Menge Regen ...
    Hab eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ganz wunderschön ist diese Farbenvielfalt und -pracht. So ein toller Blickfang - da steckt sehr viel Arbeit drin.
    Hier gibt es keinen Schnee - dafür hat es anderswo viel zu viel davon.

    Liebe Grüsse
    Maria

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.