Dienstag, 15. Mai 2018

Mandala am Montag (18)




Schritt für Schritt ...

... ist sehr bezeichnend für mich.

Ich habe mich damit abgefunden, dass ich keine großen Sprünge machen kann.
Aber das muss ich auch gar nicht.

Kleine Schritte tun es auch.
Hauptsache ist, dass sie in die richtige Richtung gehen.

Es ist ein super gutes Gefühl, wenn man dann mal zurückblickt, und entdeckt, dass man ja auch in klitzekleinen Teil-Schritten einen großen Erfolg erreichen kann.
Man muss gar nicht hetzen.
Das eigene Tempo ist sowieso am besten.

Ein gutes Beispiel ist sogar diese Mandala-Reihe, die ich hier zeige.
Ich war mir erstens gar nicht sicher, ob ich dieses Projekt so beende, wie ich es vorgehabt habe. Noch dazu war für mich sehr fraglich, ob ich jede Woche die Zeit dafür finden werde. Und dann auch noch an einem bestimmten Wochentag...
Gut, das mit dem Wochentag läuft mittelprächtig, das mit den Mandalas dagegen äußerst prächtig.
Ich habe es doch glatt bisher geschafft, mir jede Woche Zeit für ein Mandala zu nehmen und bin sehr optimistisch, dass ich mein schönes und sehr liebgewonnenes Projekt abschließen kann.
Es kommen noch ein paar :-)
Danke auch, für die lieben Kommentare, die ihr dazu beitragt.
Das freut mich sehr.

Aber da kommt mir gerade der Gedanke, diese Arbeitsweise auf ein anderes Projekt zu übertragen. Bietet sich ja an.

Wie seid ihr da?
Muss es bei euch am besten zacki zacki in riesigen Schritten gehen, oder gebt ihr euch auch Schritt für Schritt die Zeit, an etwas zu arbeiten?
Hauruck oder doch eher Schneckerle? :-)

Liebe Grüße an euch

Angela

Heute Abend mach ich erstmal eine große Blogleserunde, denn wir waren übers Wochenende weg.
Ich sag nur herrlich!!!



Kommentare:

  1. Ich bin der zack-zack Mensch, ungeduldig, mit einem Hang zur Aggressivität und leicht cholerisch, besserwisserisch... ich glaubre, das sind gängige Eigenarten bei zack-zack-Menschen. Aber manchmal ziehe ich mich in echte Handarbeit zurück, manuelles, leises, unauffälliges arbeiten und dann bin ich ganz still und geduldig. Auch mit meiner Schulter habe ich Geduld, aber nur, weil ich selbst mitmachen kann. Zuschauer sein ist für mich schrecklich, am liebsten stehe ich mit auf der Bühne, oder mindestens Regie möchte ich führen ;)

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finds gut, dass du dir die Schnelligkeit ausgleichst.
      Es tut dir offensichtlich sehr gut.
      Ich bin hier von lauter Zack-zack-Menschen umgeben. Sogar der Hund ist megaungeduldig :-)
      Wir ergänzen uns sozusagen prima.
      Angela

      Löschen
  2. Liebe Angela, ich werde heute abend oder morgen früh erstmal meinen Blog vom Netz nehmen. Mir geht so langsam die Puste aus mit der DSGVO und die Zeit, die ich dafür investiere. Wollt mich einfach verabschieden und danke sagen für die schöne Zeit. Vielleicht ja schon bis bald wieder:-)
    Dein Mandala ist wieder wunderschön. Ich bin selbst nicht von der ungeduldigen Sorte, eher von der müden:-)
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      Ich habe immer sehr gerne bei dir gelesen. Deine liebevollen Werke gingen immer direkt ins Herz. Ich hoffe sehr, dass wir uns wieder lesen.
      Viele liebe Grüße, Angela

      Löschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.