Montag, 11. Juni 2018

Mandala am Montag (21)




Carpe diem

Kennt ihr diese Worte von Horaz?
Sie bilden den Schluss eines Gedichtes:
“Noch während wir hier reden, ist uns bereits die missgünstige Zeit entflohen:
Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!“

Ich kenne sie natürlich vom Latein-Unterricht, aber auch aus dem Buch “Club der toten Dichter“. Und ansonsten sind sie mit schon mehrfach an anderer Stelle begegnet.

Genieße den Tag,
Nutze den Tag für DICH sinnvoll.

Ganz wörtlich übersetzt heißt es:
Fange den Tag.

Ich, jedenfalls, habe mir Carpe diem groß auf meine Fahne geschrieben.
Ich habe nun viele Jahre damit verbracht, nur sehr spärlich Zeit für mich zu nutzen.
Ich habe immer gedacht, ich habe keine Zeit.
Und dann hab ich den Spruch gelesen:
“Man hat immer Zeit für DAS, wofür man sich die Zeit NIMMT“
Das hat mir die Augen geöffnet, denn es stimmt wirklich.
Wenn ich mir für mich Zeit nehme, dann hab ich sie auch.
Ich hab es ausprobiert.

Ich wollte immer meine Yoga-Routine wieder etablieren, nachdem die Kinder auf der Welt waren. Ich hab es nicht geschafft. Ich dachte immer ich habe kaum/keine Zeit dafür.
Seit ein paar Wochen nehme ich mir die Zeit und es funktioniert tatsächlich.
Drei mal die Woche schaffe ich sehr gut.
Ich bin froh darüber, und auch stolz.

Ich werde weiterhin den Tag nutzen.
Nicht nur für andere, sondern auch für mich. Ich weiß, dass ich das kann.

Carpe diem, ihr lieben!
Habt eine gute Woche!

Angela


Kommentare:

  1. Jawoll!!! Das kann ich nur unterschreiben, mir gelingt es auch und es tut sooo gut. Es ist ja auch so: Wenn man nicht genug für sich selbst da ist, hat man auch nicht die nötige Muse und Kraft, für andere und für seine Lieben da zu sein.
    Aber das war nicht immer so bei mir. Man wird weiser mit der Zeit! 😬 Und weißer auch ! 🤣

    Liebgrüße
    vom "ollen"
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, man hat dann wirklich mehr Kraft und Energie für alles/andere.
      Es tut sehr sehr gut.
      Freut mich, dass es bei dir auch so gut funktioniert.
      Grüße an den weisen Tiger, Angela

      Löschen
  2. Soll ich ehrlich sein? Ich hasse diesen Spruch! Als ich ihn das erste mal hörte, sagten ihn irgendwelche Pseudo-Theaterleute, hochnäsig, merkwürdig, schräg. Genieße den Tag finde ich total blöd, als ob man das immer so könnte, als ob jeder Tag was Tolles für einen bereit halten würde.

    Jetzt, wo ich das aber bei Dir lese, daß es eigentlich richtig übersetzt "Fange den Tag" heißt, finde ich den richtig geil. Für mich sind manchmal einzelne Worte entscheidend und den Tag fangen ist doch irgendwie geiler als ihn zu genießen. Ach, ich weiß schon, sicherlich denken viele an dieser Stelle, daß ich sie nicht alle habe, Du vielleicht auch, aber über dieses Tag-Fangen werde ich jetzt ein bissche nachdenken. Das ist doch totale Inspiration. Den Tag fangen... man könnte aus dem Bett springen und ihn umarmen und festhalten... stell Dir das mal vor! Ist ein geiles Bild, oder? Oder am Deich, wenn vielleicht der Wind dolle bläst und einem die Haare zerzaust... dann fängt der Tag einen selbst und man kann gar nicht anders, als sich fangen lassen. DAS ist der Genuß.

    Jetzt danke ich Dir, daß Du mir dieses neue Bild geschenkt hast, mit dem ich jetzt echt was anfangen kann.

    Genieße Du weiter den Tag, ich versuche ihn zu fangen ;)

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau darum habe ich es geschrieben, weil man es sonst nicht besser weiß.
      Und weil für mich das Bild des Fangens eine große Bedeutung hat.
      Ich finde die Definition des Tag Fangens viel entscheidender als die des Genießens.
      Für mich persönlich heißt Carpe diem:
      Ein Stück des Tages fangen und für mich persönlich nutzen.
      Es freut mich, dass dir dieser neue Aspekt so viel Freude macht.
      LG Angela

      Löschen
  3. Liebe Angela,
    auch, wenn dieser Spruch vielleicht etwas "abgefriffen" scheint, mag ich ihn doch sehr, drückt er doch alles aus ... Für mich bedeutet er : den TAg so zu nehmen, wie er kommt, die schönen Momente geniessen und die weniger schönen hinzunehmen und das Beste draus zu machen ;O)
    Dein Mandala dazu gefällt mir sehr!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich das auch.
      Auch wenn der Tag noch so mies ist, und davon gibt es etliche in meinem Alltag, gibt es an jedem Tag etwas, das einem Freude bereitet hat, oder einem gut getan hat.
      Dir auch einen wunderschönen Tag, Claudia.
      LG Angela

      Löschen
    2. Genau, und so ein kleier Freumoment war auch Dein Besuch bei mir im Blog und Deine lieben Worte! Herzlichen Dank dafür :O)
      Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Wochenteiler!
      ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

      Löschen
  4. Liebe Angela, das ist ein Spruch, der viele Interpretationen zulässt. Ich finde ihn sehr schön und auch, wenn es mir nicht immer gelingt, versuche ich dann doch, meinen Tag wertvoll zu sehen und zu gestalten. Das bedeutet nicht, dass ich ihn anders gestalte als sonst, aber ich versuche, den Blickwinkel zu ändern.
    Herzliche Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meinem Fall habe ich die verschiedenen Wochentage schon etwas umgestaltet. Nämlich dahingehend, dass ich MIR Zeit nehme und MICH in den Tag mit hinein gestaltet habe :-)
      Aber es stimmt. Der Blickwinkel ist ausscchlaggebend. Wenn man den mal ändert tut sich vieles.
      Finde ich zumindest.
      Viele liebe Grüße, Angela

      Löschen

Ich freu mich, dass Du mir schreibst. Danke ; )

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.